Müllheim öffne Dich

0
704
Altes Spital Müllheim
Darf auch wieder öffnen: Das Restaurant "Altes Spital" in Müllheim. [Fotoquelle: Restaurant]

Na endlich. Monate lang haben wir Mundschutz getragen, Abstand gehalten, auf Sport, Shoppen und Kultur verzichtet, und sogar impfen lassen um die Corona-Pandemie einzudämmen. Und es wirkt: Die Inzidenzzahlen sinken konsequent. Die Regierung hat gestern ihre Ankündigungen eingehalten weitere sichere Öffnungsschritte verkündet.

Grundsätzliches bei Inzidenz unter 100 und Öffnungsschritt 1

  • Die Gastronomie darf Innen und Außen mit Abstand und Nachweisen (aktueller zertifizierter Test oder Impfnachweis oder Genesenen-Nachweis) wieder öffnen. Testmöglichkeiten gibt es in Müllheim und im Umland einige, manche Gastronomen werden auch selbst Tests durchfuhren dürfen.
  • Grundschulen dürfen in den Präsenzunterricht. Ja, das stimmt tatsächlich – ab einer stabilen Inzidenz unter 100 (also bei uns in Müllheim und im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) öffnen die Grundschulen zum Präsenzunterricht ohne Abstand. Bedeutet: Die Grundschulen werden nach den Pfingstferien wieder Unterricht nach Plan anbieten, Genaueres verkünden die einzelnen Schulen selbst. Bedingung: Zwei Tests pro Schüler pro Woche.
  • Schulen ab der 5. Klassen öffnen nach den Pfingsferien mit Wechselunterricht im Wechselmodell. Bedingung: Zwei Tests pro Schüler pro Woche.
  • Tanzschulen öffnen begrenzt.
  • Freibäder öffnen.
  • Hotels dürfen für Alle öffnen (mit Nachweisen oder Tests).
  • Museen, Zoos, Gärten, Minigolf, Außensportanlagen öffnen.
  • Kultur und Sport ist mit mehr Personen möglich.
  • Gottesdienste sind erlaubt.
  • Beim Friseur und bei der Kosmetik bleibt alles wie bisher (mit Maske geöffnet, falls eine Maske möglich, ist ein zertifizierter Test Pflicht).
  • Beim Einzelhandel bleibt alles wie bisher (unter Inzident 100 mit Termin, unter Inzidenz 50 begrenzt vollständig geöffnet).

Öffnungsschritt 2

  • Bleiben die Zahlen dann zwei Wochen (also bis Ende Mai) stabil tief und sinken weiter, folgt Öffnungsschritt zwei.
  • Dann dürfen mehr Menschen an Konzerten, Sport- und anderen Veranstaltungen teilnehmen.
  • Dann darf es auch Messen und Ausstellungen geben.
  • Im Gottesdienst darf dann wieder gesungen werden.

Öffnungsschritt 3

  • Bleiben die Zahlen dann zwei Wochen (also bis Mitte Juni) stabil tief und sinken weiter, folgt Öffnungsschritt drei.
  • Dann dürfen nochmehr Menschen an Konzerten, Sport- und anderen Veranstaltungen, an Messen und Ausstellungen teilnehmen.
  • Dann dürfen auch Hallenbäder, Wellnessbereiche und Saunen wieder öffnen.

Inzidenz unter 50

  • Bei stabiler Inzidenz von fünf Tagen unter 50 gibt es zusätzlich zu den Öffnungsschritten weiter die schon bekannten Lockerungen.
  • Mehr Menschen dürfen sich treffen.
  • Der Einzelhandel darf unter Auflagen öffnen.
  • Büchereien, Zoos, Museen dürfen öffnen.

Bundesnotbremse

  • Sollte die Inzidenz unerwartet doch wieder Konstant über 100 steigen, gilt wieder die Bundesnotbremse.
  • Dann gelten wieder strengen Kontakbeschränkungen.
  • Dann müssen körpernahe Dienstleistungen wieder schließen (Friseure bleiben offen).
  • Dann gilt eine Ausgangsbeschränkung von 22 bis 5 Uhr.
  • Kultur muss wieder schließen.
  • Schulen müssen zurück in den Wechselunterricht, Kitas schließen.

Aber: Es sieht gut aus, das Wetter hilft dabei, dass sich das Virus weniger bei privaten Treffen verbreitet. Immer mehr Markgräfler lassen sich impfen und helfen damit auch bei der Pandemiebekämpfung mit. Die meisten Menschen halten sich an die Abstandsregeln. Wir glauben nicht, dass es wieder Richtung Bundesnotbremse geht – stimmen Sie uns zu?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hier kommentieren!
Bitte hier Ihren Namen eintragen